Nachversicherungsgarantie

Die Nachversicherungsgarantie ermöglicht die Erhöhung der versicherten Berufsunfähigkeitsrente ohne erneute Gesundheitsprüfung. Voraussetzung ist das Vorliegen vertraglich festgelegter Ereignisse. Die Nachversicherung gilt bis zu einem bestimmten Alter und einer maximalen Rentenhöhe.

Wer sich für einen Tarif in der Berufsunfähigkeitsversicherung entscheidet, sollte neben anderen Kriterien auch auf die Nachversicherungsgarantie achten. Damit erhalten Versicherte zusätzlich zur jährlichen Dynamisierung das Recht, die versicherte BU-Rente zu erhöhen, ohne dass es einer zusätzlichen Gesundheitsprüfung bedarf. Gesundheitliche Verschlechterungen oder die Aufnahme eines risikorelevanten Hobbys führen nicht zu einer Beitragserhöhung. 

Mit der Nachversicherungsgarantie kann die Arbeitskraftabsicherung flexibel den Lebensumständen angepasst werden. Vor allem Berufseinsteiger, die als Singles in das Arbeitsleben starten, haben einen geringeren Absicherungsbedarf als ein Elternteil, der die alleinige Verantwortung für die Familie und die Immobilie trägt. Als Voraussetzung für den Ausbau der Rente muss eines der versicherten Ereignisse eintreten, die in den Versicherungsbedingungen aufgeführt sind. Dazu zähen z.B.:

  • Arbeitsplatzwechsel,
  • Aufnahme einer freiberuflichen/selbständigen Tätigkeit,
  • Einkommenserhöhung um 10% und mehr, 
  • Geburt eines Kindes,
  • Heirat/Scheidung,
  • Immobilienfinanzierung.

In der Regel muss die Nachversicherunginnerhalb von sechs Monaten ab Eintritt des Ereignisses beantragt werden. Zudem gelten je nach Tarif bestimmte Höchstversicherungssummen und ein maximales Alter, bis zur die Höherversicherung vorgenommen werden darf.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung Angebot