Familienversicherung in der gesetzlichen Krankenversicherung

Voraussetzungen fr Familienkrankenversicherung

Die gesetzliche Krankenversicherung erlaubt die kostenlose Familienversicherung. Ehepartner, Kinder und Studenten knnen in der GKV unter gewissen Voraussetzungen ohne zustzlichen Beitrag mitversichert werden. berblick zu den Alters- und Einkommensgrenzen.

Die Familienversicherung in der Krankenkasse ist im Fnften Sozialgesetzbuch geregelt. Wenn die Voraussetzungen erfllt sind, besteht im Rahmen der Familienversicherung die beitragsfreie Mitgliedschaft in der GKV. Im Unterschied dazu muss inder privaten Krankenversicherung fr jede Person ein eigener Beitrag entrichtet werden.

Zum anspruchsberechtigten Personenkreis gehren Ehepartner, gleichgeschlechtliche Lebenspartner und Kinder (auch: Stiefkinder, adoptierte Kinder und Pflegekinder).

Voraussetzungen fr die Familienversicherung

Die Familienversicherung wird nur unter bestimmten Voraussetzungen gewhrt. Dies werden im Sozialgesetzbuch dargestellt: Die Familienangehrigen sind

  • mit Wohnsitz in Deutschland gemeldet,
  • nicht selbst Mitglied einer Krankenkasse,
  • nicht versicherungsfrei bzw. von der Versicherungspflicht befreit,
  • nicht hauptberuflich selbststndig ttig,
  • haben kein Gesamteinkommen das die magebende monatliche Einkommensgrenze (1/7 der monatlichen Bezugsgre) bersteigt. Wird eine geringfgige Beschftigung ausgebt, betrgt die Einkommensgrenze 400,00 Euro monatlich.
Krankenkassen Tarife Vergleichen

Altersgrenzen fr Kinder in der Familienversicherung

Kinder knnen nur bis zu bestimmten Altersgrenzen beitragsfrei in der Krankenkasse versichert sein. Grundstzlich sind Kinder bis zum 18. Lebensjahr mitversichert. Wenn das Kind keiner Erwerbsttigkeit nachgeht, verlngert sich dies bis zum 23. Lebensjahr.

Wenn die Kinder weiter zur Schule gehen oder ein Studium aufnehmen, verlngert sich der Anspruch auf beitragsfreie Familienversicherung bis zum 25. Lebensjahr. Dies gilt brigens auch, wenn Kinder ein freiwilliges soziales oder kologisches Jahr leisten.

Bei Ausbung des Grundwehr- oder Zivildienstes, durch den die Schul- oder Berufsausbildung unterbrochen wird, verlngert sich die Familienversicherung um die Dauer der Dienstzeit auch ber das 25. Lebensjahr hinaus.

Behinderte Kinder, deren Behinderung whrend einer bestehenden Familienversicherung eingetreten ist, und die nicht selbst fr ihren Unterhalt sorgen knnen, sind ohne zeitliche Begrenzung mitversichert.

Kinder sind jedoch dann nicht beitragsfrei in der Krankenkasse mitversichert, wenn nicht beide Eheleute Mitglieder der GKV sind, d.h. wenn ein Elternteil Miglied der privaten Krankenversicherung ist und regelmig mehr als die Jahresarbeitsentgeltgrenze verdient.

Weitere Besonderheiten der Familienversicherung

Die Familienversicherung in der Krankenkasse ist dann bei Ehegatten ausgeschlossen, wenn diese bei Beginn der Mutterschutzfrist (6 Wochen vor dem mutmalichen Entbindungstag) nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert waren.

Dies gilt ebenso fr die Schutzfrist nach der Entbindung (8 Wochen bzw. 12 Wochen bei Mehrlingsgeburten) und den Beginn der Elternzeit. In allen diesen Fllen ist die beitragsfreie Mitversicherung in der GKV nicht mglich.

Zudem kann die Familienversicherung nur dann aktiviert werden, wenn derjenige nicht aufgrund gesetzlicher Vorschriften pflichtversichert ist.

Dies gilt mageblich fr

  • versicherungspflichtig Beschftigte, die regelmig mehr als 400 Euro im Monat verdienen,
  • Landwirte,
  • mitarbeitende Familienangehrige in der Landwirtschaft,
  • Bezieher von Arbeitslosengeld I,
  • Rentner.

Beitragsfreie Versicherung in der privaten Krankenversicherung?

Familienmitglieder knnen im Gegensatz zur GKV in der PKV nicht beitragsfrei mitversichert werden. Fr Ehepartner und Kinder ist jeweils ein eigener Vertrag abzuschlieen, fr den ein Beitrag zu zahlen ist. Die Hhe richtet sich nach dem Eintrittsalter, dem Versicherungsumfang und dem Gesundheitszustand. Ausfhrliche Informationen dazu finden Sie hier.